SCHNELLER VERSAND
  PERSÖNLICHE BERATUNG
FOLGE UNS      
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
1 von 3
 

Hundegeschirre

Welche Vorteile bietet ein Hundegeschirr?

Hundegeschirre bieten den Vorteil, dass die wirkenden Kräfte durch Ziehen des Hundes auf den ganzen Körper verteilt werden und nicht nur auf den empfindlichen Hals- und Nackenbereich. Eine 100%ige Garantie für die Verletzungsfreiheit mit einem Hundegeschirr gibt es leider auch nicht. Im Idealfall sollte Dein Hund schon früh die Leinenführigkeit erlernen und gar nicht erst zerren, egal ob mit Halsband oder Geschirr. Ihr werdet ein deutlich entspannteres Leben gemeinsam haben, glaubt's uns!

Welche verschiedenen Geschirr-Arten gibt es?

Führgeschirr

Bei dieser Art Hundegeschirr verläuft ein Steg zwischen den Vorderbeinen des Hundes an der Brust, der die Halsung mit dem Bauchgurt verbindet. Diese Art Geschirre sind gut anpassbar und rutschen relativ wenig. Wenn Du ein Geschirr für einen Welpen oder Junghund suchst, ist dies eine gute Wahl.

Von oben betrachtet ähnelt die Form des Geschirrs einem "T" und wird daher auch umgangssprachlich "T-Geschirr" genannt. Eine weitere Variante ist das "X-Geschirr", bei dem die Gurte gekreuzt sind oder das "Y-Geschirr", bei dem der Brustgurt Y-förmig geformt ist..

Norwegergeschirr

Das Norwergergeschirr besteht aus zwei Gurten: einem Rumpf- und einem Brustgurt. Die meisten Norwegergeschirre besitzen auf dem Rücken eine Handschlaufe. Der Vorteil des Norwegergeschirrs liegt darin, dass es sich leicht an- und ausziehen lässt. Bedingt durch die Bauform kann sich ein Hund aus dieser Art Geschirr aber auch leicht herauswinden.

Sattelgeschirr

Das Sattelgeschirr ist im Prinzip eine Variante des Norwegergeschirrs, besitzt allerdings eine sattelähnliche Rückenplatte (daher auch der Name) mit einem stablien Haltegriff. Der Nachteil des Sattelgeschirrs ist der, dass es u.U. durch die Auflage auf den Schulterblättern den Hund behindern kann und dass sich unter der Rückenplatte Stauwärme bildet. 

Sicherheitsgeschirr

Diese Art des Hundegeschirrs ist ideal für ängstliche Hunde geeignet. So empfehlen Tierschutzorganisationen oft Sicherheitsgeschirre für ihre vermittelten Hunde, insbesondere wenn man die Eigenheiten des Hundes (noch) nicht kennt. Diese Geschirre bieten einen zusätzlichen Bauchgurt, der verhindert, dass sich der Hund aus dem Geschirr winden kann. Normalerweise besitzen Sicherheitsgeschirre auch zwei Ösen zur Befestigung der Leine - eine an der Halsung, eine weitere am Bauchgurt. 

Zuggeschirr

Diese spezielle Geschirr-Art eignet sich für alle Aktivitäten bei denen der Hund ziehen soll wie Zugarbeit, Zughundesport, spezielle Laufsportarten etc. 

Worauf sollte ich beim Kauf eines Geschirrs achten?

Das Hundegeschirr sollte für den Hund bequem sein und ihn nicht in seiner Bewegung einschränken. Das Geschirr sollte relativ straff sitzen um nicht zu verrutschen aber nicht scheuern. Als Faustformel gilt hier, dass ca. ein Finger breit Platz unter den Gurten sein sollte und dass der Bauchgurt etwa eine Handbreit hinter dem Ellenbogen Deines Hundes aufliegt.

Wie ermittle ich die richtige Größe eines Hundegeschirrs?

In unserem Ratgeber "Einen Hund richtig vermessen" erfährst Du Alles, um das passende Geschirr für Deinen Hund auswählen zu können.

Ich bin mir noch unsicher bzw. habe Fragen

Dann melde Dich vor Deinem Kauf bei uns, wir helfen Dir!

Welche Vorteile bietet ein Hundegeschirr? Hundegeschirre bieten den Vorteil, dass die wirkenden Kräfte durch Ziehen des Hundes auf den ganzen Körper verteilt werden und nicht nur auf den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hundegeschirre

Welche Vorteile bietet ein Hundegeschirr?

Hundegeschirre bieten den Vorteil, dass die wirkenden Kräfte durch Ziehen des Hundes auf den ganzen Körper verteilt werden und nicht nur auf den empfindlichen Hals- und Nackenbereich. Eine 100%ige Garantie für die Verletzungsfreiheit mit einem Hundegeschirr gibt es leider auch nicht. Im Idealfall sollte Dein Hund schon früh die Leinenführigkeit erlernen und gar nicht erst zerren, egal ob mit Halsband oder Geschirr. Ihr werdet ein deutlich entspannteres Leben gemeinsam haben, glaubt's uns!

Welche verschiedenen Geschirr-Arten gibt es?

Führgeschirr

Bei dieser Art Hundegeschirr verläuft ein Steg zwischen den Vorderbeinen des Hundes an der Brust, der die Halsung mit dem Bauchgurt verbindet. Diese Art Geschirre sind gut anpassbar und rutschen relativ wenig. Wenn Du ein Geschirr für einen Welpen oder Junghund suchst, ist dies eine gute Wahl.

Von oben betrachtet ähnelt die Form des Geschirrs einem "T" und wird daher auch umgangssprachlich "T-Geschirr" genannt. Eine weitere Variante ist das "X-Geschirr", bei dem die Gurte gekreuzt sind oder das "Y-Geschirr", bei dem der Brustgurt Y-förmig geformt ist..

Norwegergeschirr

Das Norwergergeschirr besteht aus zwei Gurten: einem Rumpf- und einem Brustgurt. Die meisten Norwegergeschirre besitzen auf dem Rücken eine Handschlaufe. Der Vorteil des Norwegergeschirrs liegt darin, dass es sich leicht an- und ausziehen lässt. Bedingt durch die Bauform kann sich ein Hund aus dieser Art Geschirr aber auch leicht herauswinden.

Sattelgeschirr

Das Sattelgeschirr ist im Prinzip eine Variante des Norwegergeschirrs, besitzt allerdings eine sattelähnliche Rückenplatte (daher auch der Name) mit einem stablien Haltegriff. Der Nachteil des Sattelgeschirrs ist der, dass es u.U. durch die Auflage auf den Schulterblättern den Hund behindern kann und dass sich unter der Rückenplatte Stauwärme bildet. 

Sicherheitsgeschirr

Diese Art des Hundegeschirrs ist ideal für ängstliche Hunde geeignet. So empfehlen Tierschutzorganisationen oft Sicherheitsgeschirre für ihre vermittelten Hunde, insbesondere wenn man die Eigenheiten des Hundes (noch) nicht kennt. Diese Geschirre bieten einen zusätzlichen Bauchgurt, der verhindert, dass sich der Hund aus dem Geschirr winden kann. Normalerweise besitzen Sicherheitsgeschirre auch zwei Ösen zur Befestigung der Leine - eine an der Halsung, eine weitere am Bauchgurt. 

Zuggeschirr

Diese spezielle Geschirr-Art eignet sich für alle Aktivitäten bei denen der Hund ziehen soll wie Zugarbeit, Zughundesport, spezielle Laufsportarten etc. 

Worauf sollte ich beim Kauf eines Geschirrs achten?

Das Hundegeschirr sollte für den Hund bequem sein und ihn nicht in seiner Bewegung einschränken. Das Geschirr sollte relativ straff sitzen um nicht zu verrutschen aber nicht scheuern. Als Faustformel gilt hier, dass ca. ein Finger breit Platz unter den Gurten sein sollte und dass der Bauchgurt etwa eine Handbreit hinter dem Ellenbogen Deines Hundes aufliegt.

Wie ermittle ich die richtige Größe eines Hundegeschirrs?

In unserem Ratgeber "Einen Hund richtig vermessen" erfährst Du Alles, um das passende Geschirr für Deinen Hund auswählen zu können.

Ich bin mir noch unsicher bzw. habe Fragen

Dann melde Dich vor Deinem Kauf bei uns, wir helfen Dir!

Werde Teil der Community!

Unser Dogware-Newsletter für Dich